Bedenke, was du tust : ein Inspector-Lynley-Roman

George, Elizabeth, 2015
Verfügbar Ja (1) Titel ist in dieser Bibliothek verfügbar
Exemplare gesamt 1
Exemplare verliehen 0
Reservierungen 0 Reservieren
Medienart Buch
ISBN 978-3-442-31372-3
Verfasser George, Elizabeth Wikipedia
Beteiligte Personen Breuer, Charlotte Wikipedia
Möllemann, Norbert Wikipedia
Matheis, Marion Wikipedia
Systematik DR - Romane, Erzählungen, Novellen
Verlag Goldmann
Ort München
Jahr 2015
Umfang 703 S.
Altersbeschränkung keine
Sprache deutsch
Verfasserangabe Elizabeth George. Ins Dt. übertr. von Charlotte Breuer, Norbert Möllemann und Marion Matheis
Annotation Quelle: bn.bibliotheksnachrichten (http://www.biblio.at/literatur/bn/index.html);
Autor: Barbara Tumfart;
Schauerlich-spannende Abgründe hinter einer bröckelnden Familienfassade. (DR)
Elizabeth George ist mittlerweile eine unbestrittene Größe auf dem Sektor des Krimigenres und begeistert alljährlich ihre treue Lesergemeinde mit einem neuen Buch rund um den adeligen Scotland-Yard Detective Inspector Thomas Lynley und seine unkonventionelle Assistentin Sergeant Barbara Havers. Im aktuellen Buch steht Barbara Havers als Ermittlerin im Mittelpunkt des Geschehens. Durch einen Zufall macht sie bei einer Lesung die Bekanntschaft der berühmten feministischen Autorin Clare Abbott, die einige Zeit darauf tot in einem Hotelzimmer in Cambridge aufgefunden wird. Alles deutet auf ein tragisches Herzversagen hin. Clares Freundin und Lektorin Rory Statham glaubt aber nicht an einen natürlichen Tod und wendet sich an Barbara Havers. Als Havers beim vereinbarten Treffen Rory mit dem Tod ringend in ihrem Haus findet, drängt Barbara ihren Vorgesetzten Lynley dazu, eine neuerliche Obduktion von Clare anzuordnen. Es stellt sich heraus, dass die Bestsellerautorin heimtückisch vergiftet wurde und dass Rory nur durch Barbaras mutiges Vorgehen vor demselben Tod gerettet werden konnte. Gemeinsam mit ihrem Kollegen bekommt Havers die Erlaubnis, den Fall aufzuklären, der sich alsbald als schwieriges Puzzlespiel rund um die Familie der unsympathischen Caroline Goldacre, der Assistentin Clares, entpuppt. Carolines Sohn war allem Anschein nach psychisch krank und hatte sich vor drei Jahren das Leben genommen. Carolines zweiter Sohn Charlie steht vor den Trümmern seiner Ehe und ihr eigener Mann betrügt sie mit seiner Mitarbeiterin. Als sich letztendlich herausstellt, dass das Gift offenbar für Caroline bestimmt war, wird der Fall immer verzwickter.
Mit über 700 Seiten hat das neue Buch von George den mittlerweile üblichen Umfang für ihre Kriminalromane. Selbst wenn sich manche Passagen mitunter ein wenig zäh lesen, beweist die amerikanische Autorin einmal mehr ihr Geschick für spannende Handlungen, ihr Gespür für die Abgründe der menschlichen Seele und bleibt ihrem unterhaltsam gepflegten Schreibstil treu. Für Nichtkenner ihrer Krimis als Einstieg weniger empfehlenswert, für ihre große Lesergemeinde natürlich ein weiterer unverzichtbarer Lesegenuss rund um die zwei sympathischen britischen Kriminalbeamten Lynley und Havers.

Leserbewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen vor. Seien Sie der Erste, der eine Bewertung abgibt.
Eine Bewertung zu diesem Titel abgeben