Worüber wir reden, wenn wir über Anne Frank reden : Stories

Englander, Nathan, 2012
Verfügbar Ja (1) Titel ist in dieser Bibliothek verfügbar
Exemplare gesamt 1
Exemplare verliehen 0
Reservierungen 0 Reservieren
Medienart Buch
ISBN 978-3-630-87399-2
Verfasser Englander, Nathan Wikipedia
Beteiligte Personen Löcher-Lawrence, Werner Wikipedia
Systematik DR - Romane, Erzählungen, Novellen
Verlag Luchterhand
Ort München
Jahr 2012
Umfang 233 S.
Altersbeschränkung keine
Sprache deutsch
Verfasserangabe Nathan Englander. Aus dem Amerikan. von Werner Löcher-Lawrence
Annotation Quelle: bn.bibliotheksnachrichten (http://www.biblio.at/literatur/bn/index.html);
Autor: Fritz Popp;
8 Geschichten im Spannungsfeld von jüdischer Komik und Tragik. (DR)
Selten wurde ein Autor von seinen Schriftstellerkollegen so einhellig und so überschwänglich gerühmt und von den Rezensenten so häufig verglichen mit großen Kollegen wie Nathan Englander. Und seine Texte sind auch so perfekt, so leichtfüßig, geschichtenprall, humorvoll, abgründig und mit herrlichen Dialogen wie die seiner großen Kollegen. Bis auf eine Geschichte beschäftigen sich alle mit den Schwierigkeiten und Besonderheiten jüdischer Existenz. In der Titelgeschichte besucht ein nach Jerusalem ausgewandertes, mittlerweile ultraorthodoxes Paar ehemalige Freunde in Florida. Was als eine Art satirischer Text über den Zusammenprall jüdischer Existenzweisen beginnt, geht über in ein entspanntes, bekifftes Gespräch und eskaliert in einem todernsten Gedankenexperiment, einer Art beklemmendem Wahrheitsspiel mit einer bedrückenden Erkenntnis.
Überraschende Perspektiven und Wendungen finden sich häufig, etwa wenn sich jüdische amerikanische Kinder gegen einen Antisemiten zur Wehr setzen und dabei zusehends ihren eigenen Aggressionen frönen. In den Geschichten geht es oft um nicht auflösbare und konfliktträchtige Gegensätze, etwa jüdisch - nichtjüdisch, jüdisch - palästinensisch, aber auch liberal - orthodox. Der Ton der Erzählungen spannt sich vom grotesken Humor und Witz eines Woody Allen bis zu alttestamentarischer Erzählstrenge und Unerbittlichkeit. - Großartiger Erzählband für literarisch, weltgeschichtlich und kulturell interessierte LeserInnen.

Leserbewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen vor. Seien Sie der Erste, der eine Bewertung abgibt.
Eine Bewertung zu diesem Titel abgeben